News

Delugan Meissl gewinnt Architekturwettbewerb!

Die markante Landmarke der künftigen ICE-City Erfurt wird von den Wiener Architekten Delugan Meissl gestaltet. Mit ihrem ausgewöhnlichen Entwurf setzen sich die Österreicher im Dezember 2019 im Architekturwettbewerb für die ICE-Tower West und Ost durch.

Laut Jury besticht die Idee von Delugan Meissl unter anderem durch seine gelungene Verbindung des Neubaus Atlantic Hotel im Tower West zur Altstadt Erfurts. Zugleich ist er Symbol für die zukünftige, dynamische Entwicklung am ICE-Knoten der Landeshauptstadt. Charakteristisch für den 50 Meter hohen Westturm soll nach der Vorstellung von Delugan Meissl eine Holz-Glas-Fassade sein, die sich an die ursprüngliche Bebauung der Erfurter Altstadt, allen voran an die Fachwerkhäuser der Krämerbrücke, anlehnt. Sie greift die Idee der „Thüringer Leiter“ auf und interpretiert diese neu. Insgesamt hatten sechs renommierte Architekturbüros ihre Ideen für die beiden Gebäude eingereicht, die in einem offenen Entscheidungsverfahren bewertet wurden. 

Mit dem Tower West investiert die Atlantic Hotel Group rund 45 Millionen Euro und errichtet ein modernes Hotel der Kategorie Vier-Sterne-Plus mit rund 200 Zimmern. Bereits in drei Jahren soll dieses laut der derzeitigen Planungen eröffnet werden. Der gegenüberliegende Tower Ost als Idee wird als Pendant des Westturms entstehen können und voraussichtlich moderne Büroräume beheimaten. Ausgelobt wurde der Architekturwettbewerb von den Bremer Investoren Kurt Zech (Zech-Group) und Joachim Linnemann (Justus Grosse Unternehmensgruppe), beide Gesellschafter der Atlantic-Hotels.

Bildquelle: atlantic hotels/ Architekturbüro: Delugan Meissl

Your contact

Alexander Bischler
Head of department

Department
Real Estate

State Development Corporation of Thuringia
Mainzerhofstraße 12, 99084 Erfurt

0361 5603-208 
Send email